Sprache: de
cs en fr ja nl ru

Über OpenSSH
 Ziele
 Hintergrund
 Funktionalität
 Sicherheit
 Spezifikationen
 Pressemeldungen
 Anwender
 Nutzungsstatistiken

Ressourcen
 Manuals  FAQ
 Fehler melden
 Mailinglisten
 Listenarchive

Für OpenBSD
 FTP  AnonCVS
 CVSWeb

Für andere Betriebssysteme
 Linux  Solaris
 FreeBSD  AIX  HP-UX  andere ...

Alternativen
 Unix  Windows  Java
 Mac OS  Palm OS

Spende, damit das
Blinken aufhört!

 
[OpenSSH]

OpenSSH 6.2, veröffentlicht am 22. März 2013

OpenSSH ist eine FREIE Version der SSH-Verbindungssuite, auf die sich technische Nutzer des Internets verlassen. Benutzer von telnet, rlogin, ftp und ähnlichen Programmen mögen es nicht wissen, dass ihr Passwort unverschlüsselt über das Internet übertragen wird. So ist es jedoch! OpenSSH verschlüsselt den gesamten Datenverkehr (inklusive der Passwörter), um das Mithören (»eavesdropping«), das Einschleichen in Verbindungen (»connection hijacking«) und ähnliche Angriffe effektiv zu unterbinden. Zusätzlich bietet OpenSSH die Möglichkeit zur Erzeugung sicherer Tunnelverbindungen, verschiedene Authentifizierungsmethoden und unterstützt sämtliche Protokollversionen von SSH.

Die OpenSSH-Suite ersetzt rlogin und telnet mit dem Programm ssh, rcp mit scp und ftp mit sftp. Außerdem sind der Server sshd und andere Werkzeuge wie ssh-add, ssh-agent, ssh-keysign, ssh-keyscan, ssh-keygen und sftp-server enthalten.

OpenSSH wird vom OpenBSD-Projekt entwickelt. Die Software wird in Ländern entwickelt, die den Export von Kryptographie erlauben, und ist somit für jeden unter der BSD-Lizenz frei nutz- und wiederverwendbar. Die Entwicklung jedoch verursacht Kosten. Solltest du also OpenSSH als nützlich empfinden (insbesondere, wenn du es in einem kommerziellen System einsetzt, das verkauft wird), so denke bitte über eine Spende nach, um das Projekt finanziell zu unterstützen.

OpenSSH wird von zwei Teams entwickelt. Ein Team führt ausschließlich OpenBSD-basierte Entwicklung durch. Das Ziel dahinter ist, einen Quelltext zu schaffen, der so sauber, einfach und sicher wie möglich ist. Wir glauben, dass die Einfachheit ohne das ganze, für die Portabilität notwendige »Drumherum«, bessere Codequalität ermöglicht. Das andere Team nimmt dann diesen sauberen Quelltext als Basis und macht ihn portabel (fügt also das »Drumherum« hinzu), sodass der Code auf vielen Betriebssystemen ausgeführt werden kann. Das sind dann die so genannten -p-Releases, zum Beispiel »OpenSSH 4.0p1«.

Wir verkaufen OpenSSH T-Shirts und Poster. Die Einnahmen dieser Artikel helfen ebenfalls, das Projekt zu unterstützen. Spenden und andere Beiträge kamen bisher ausschließlich von Endanwendern.

Wir möchten auch auf unsere Seite Wer setzt OpenSSH ein hinweisen, auf der jene Hersteller gelistet werden, die OpenSSH in ihren eigenen Produkten - als eine sicherheitskritische Schlüsselkomponente - einsetzen, statt ihre eigene SSH-Implementation zu schreiben oder die Implementierung eines anderen Herstellers zu kaufen. Diese Liste beinhaltet insbesondere Firmen wie Cisco, Juniper, Apple, Red Hat und Novell; aber möglicherweise gehören dazu auch alle Router- oder Switchhersteller sowie Entwickler von Unix-artigen Betriebssystemen. In den 10 Jahren, in denen das OpenSSH-Projekt besteht, haben diese Firmen nicht einen einzigen Euro aus Dankbarkeit beigetragen, um das OpenSSH-Projekt zu unterstützen (lediglich unzählige Anfragen).


Spiegelserver (nach Ländern sortiert): AR BR CA CA CA CH DE JP MY NO PT
Diese Seite unterliegt dem Copyright von OpenBSD © 1999 - 2009. $OpenBSD: index.html,v 1.205 2013/03/25 14:51:17 ajacoutot Exp $